Kinder Sprachkurse und Sprachreisen

Sprachkurse

Die Audio-Kindersprachkurse sind eine ideale Möglichkeit, um Ihre Kinder frühzeitig an eine Fremdsprache heranzuführen.

Die neuen Kindersprachkurse knüpfen an die Erfahrungswelt von Kindern an und behandelt Themen, die für Kinder ansprechend und interessant sind. Das garantiert die Motivation und den Spaß am Lernen der neuen Sprache.

Eine weitere tolle Möglichkeit zum Sprachenlernen im Ausland sind betreute Sprachreisen für Jugendliche und Kinder nach England mit umfangreichem Sport- und Freizeitprogramm. Verschiedene Kursarten zur Wahl. Die Teilnehmer wohnen bei persönlich ausgewählten englischen Gastfamilien. Hervorragende Bewertungen bei ciao und yopi, TÜV Service tested „sehr gut“. Empfehlenswert ist hier eine Reise in das fremde Land mit einem Sprachkurs Angebot.

Was wkönnen Ihre Kinder bei Kindersprachkursen lernen?

  • Hallo, tschüss, ja, nein, bitte, danke – Am Anfang lernt Ihr Kind die wichtigsten Höflichkeitsfloskeln.
  • 1, 2 oder 3 – was heißt das auf der Fremdsprache?
    Als erstes sollte man in der neuen Sprache das Zählen lernen. Das macht ja auch viel Spaß!
    In diesem Kurs lernen Ihre Kinder den Zahlenbereich bis 20 kennen.
  • Wer die Zahlen schon kann, möchte bestimmt auch die Namen der Wochentage, Monate, Jahreszeiten und Tageszeiten wissen.
  • Hund, Katze, Maus … – Wie nennt man mein Haustier in der neuen Sprache? Das lernt man in diesem Kapitel. Aber auch die Namen für die ganz großen Tiere, wie Elefanten und Giraffen, findet Ihr Kind hier.
  • Verben des täglichen Gebrauchs sind natürlich wichtig, die auf die übrigen Vokabeln abgestimmt, werden begleitend gelernt.
  • Hinzu kommen auch viele Gegensätze (Adjektive) wie oben, unten, hell, dunkel…
  • Die Welt von Kindern ist bunt. Damit auch die Welt in der Fremdsprache Farbe annimmt, lernen die Kinder in diesem Kapitel alle wichtigen Farben.
  • Was heißt Buch, Buntstift, Heft und Schultafel? Das wird bestimmt alle Schulkinder interessieren, die mit diesem Kurs lernen.
  • Aber das Leben hat viel mehr zu bieten, als nur den „Ernst des Lebens“. Was kann man denn in der Freizeit alles unternehmen? Man kann zum Beispiel auf den Kinderspielplatz gehen und sich dort auf der Schaukel vergnügen oder mit einem Ball spielen. Für all diese Freizeitvergnügen lernt Ihr Kind die entsprechenden Übersetzungen.
  • Welches Kind liebt Sie nicht die erholsamen Sommerferien! Was man in den großen Ferien unbedingt braucht, wie zum Beispiel ein Schwimmbad und ordentlich viel Sonnencreme, das lernt man hier.
  • Kleider machen auch kleine Leute! Wer sagen kann, dass er heute den blauen Pullover und die schwarze Hose anziehen möchte, ist der Herr über den eigenen Kleiderschrank.
  • Nicht fehlen dürfen die Verwandten: Die Übersetzungen für Mutter, Vater, Onkel, Tante, Oma, Opa, Tochter und Sohn lernt Ihr Kind daher ebenfalls.
  • Wer darum bittet, ein Eis oder ein Stückchen Schokolade zu bekommen, hat eine Belohnung verdient! Aber natürlich lernt man in diesem Kindersprachkurs nicht nur  Übersetzungen für alle Arten von Süßigkeiten kennen. Ihr Kind lernt vielmehr die Bezeichnungen für ganz unterschiedliche Mahlzeiten und Getränke.
  • Wer hilft mit, den Tisch für das Essen zu decken? In diesem Sprachkurs lernt Ihr Sohn oder Ihre Tochter die Namen für Besteck (Messer, Gabel und Löffel) und Geschirr (Teller, Tasse, Glas etc.).
  • Wenn Ihr Kind Musik gerne mag oder sogar schon begonnen hat ein Instrument zu lernen, wird es sich bestimmt für das Thema Musikinstrumente interessieren.
  • Ich mag einen Apfel. Ich mag Trauben. – Kinder sollen lernen viel Obst und Gemüse zu essen. Noch mehr Spaß macht das, wenn man auch weiß, wie die Sorten heißen.
  • Was gibt es zum Frühstück? Auf dem Tisch stehen Marmelade, Honig, Brötchen, Milch, Käse und Eier. Gemeinsam mit Ihrem Kind entdecken Sie die Übersetzungen für diese Wörter.
  •  Zu Hause gibt es viel zu erleben und zu lernen: In diesem Kindersprachkurs lernt Ihr Kind wichtige Wörter rund um das Haus und die einzelnen Räume. Im Wohnzimmer zum Beispiel steht vor dem Bücherregal ein Sessel, auf dem ein Kissen liegt. In der Küche gibt es den Kühlschrank, einen Topf und eine Pfanne. Im Badezimmer findet man die Seife
    und die Zahnbürste … All das kann Ihr Kind bald auch in der Fremdsprache sagen.
  • Das Wetter: Ein eigenes Kapitel widmet sich Begriffen wie Sonne, Mond und Sterne, Wolke, Regen, Nebel, Schnee und Wind.
  • Was heißt Auto, Bus und Bahn in der Fremdsprache? – In einem Kindersprachkurs darf ein Kapitel zum Thema Transportmittel nicht fehlen!
  • Auch einige wichtige Elektrogeräte wollen gelernt sein. Danach weiß  Ihr Kind, was Telefon, Fernseher, Radio oder Fernbedienung auf der Fremdsprache heißt.
  • Beim Arzt: Aua, mein Bein tut weh! Nach dem Sprachkurs kennt Ihr Kind selbstverständlich auch alle wichtigen Bezeichnungen für die Teile des Körpers.

Alle Vokabeln und Sprachkurse werden natürlich nur von Muttersprachlern aufgenommen oder unterrichtet. Damit lernen die Kinder von Anfang an eine klare, akzentfreie Aussprache und die richtige Betonung der Fremdsprache.