Wintersport und Skigebiete mit der Bahn

Salzburg in der Nacht(djd). Kristallklare Luft, knirschender Pulverschnee, strahlend blauer Himmel und leuchtend weiße Gipfel – Österreich zeigt sich im Winter von seiner besten Seite. Die vielen Skigebiete bieten Wintersportlern bis weit in das Frühjahr hinein beste Bedingungen. Aber nicht nur die weiße Pracht lockt immer mehr Urlauber in das Nachbarland. Reizvolle Städte und kulturelle Highlights machen Österreich zu jeder Jahreszeit zu einem beliebten Reiseziel. Im österreichischen Städtetourismus entfiel 2007 mehr als die Hälfte der Übernachtungen auf die Hauptstadt Wien – Stephansdom, Hofburg oder Schloss Schönbrunn zogen Millionen Touristen an.

Neue Maßstäbe im Zugverkehr

Österreich ist sehenswert – und das Reisen in der Alpenrepublik wird künftig deutlich komfortabler. Die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) sorgen ab dem Fahrplanwechsel 2008/09 mit einem komplett neu entwickelten Premiumprodukt – dem „railjet“ – für neue Maßstäbe im europäischen Zugverkehr. Die zunächst 23 Züge verbinden ab Dezember 2008 Budapest über Wien mit München. Ein Jahr später folgt die Linie von Wien nach Zürich beziehungsweise Bregenz. Die Bahnen verkehren im Zwei-Stunden-Takt und verkürzen durch eine maximale Geschwindigkeit von 230 Kilometer pro Stunde die Fahrzeit drastisch. Erstmals wird es in der Fernverkehrsflotte drei Klassen geben: eine Economy Class, eine Business Class und eine Premium Class.

Der „railjet“ wird von Siemens Transportation Systems (TS) hergestellt. Den Auftrag für sämtliche Sitze erhielt die Grammer AG. In der Premium-Klasse kommt ein neues Premiumprodukt zum Einsatz: der komfortable Ruhesitz, der mit seiner verstellbaren Rückenlehne den Reisenden in seinem natürlichen Bewegungsbedürfnis unterstützt. Denn der Sitz verändert mit der Bewegung des Passagiers seine Rückenlehnenkontur. Dadurch kann der Sitzende seine Position wechseln und erhält trotzdem permanent eine optimale Unterstützung durch die Rückenlehne.
Foto: djd/Grammer
Webtipp: Ein informatives Portal mit Reise Trends finden Sie unter dem Link.