Botswana ein Geheimtipp für naturnahen und komfortablen Urlaub

Botswana Natur Urlaub(djd). Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard waren früher begehrte Jagdbeute. Heute gehören die „Big Five“ zum afrikanischen Kulturerbe. Zumindest Botswana, wo so viele verschiedene Wildtiere heimisch sind wie nirgends sonst im südlichen Afrika, hat sich dem Erhalt der Artenvielfalt verschrieben. Fast 40 Prozent seiner Fläche sind Schutzraum. Wer nach Botswana reist, möchte der Natur ganz nahe kommen. Daher gehören Tierbeobachtungen im Rahmen einer Safari auch zum Pflichtprogramm. Die Webseite www.botswanatourism.de bietet einen Überblick über alle Möglichkeiten des naturnahen Urlaubs. Neben der klassischen Variante mit einem offenen Jeep – mehrstündig oder mit Übernachtung im Zelt-Camp – werden auch Mokoro-Safaris angeboten. Dabei dient ein traditionelles Einbaum-Kanu als Transportmittel durch die Gewässer des riesigen Okavango-Deltas.

Botswana hat sich dem hochwertigen Öko-Tourismus verschrieben. Das Spektrum der Übernachtungsmöglichkeiten reicht vom Luxus-Hotel über Camps mit festen Chalets oder Zelten bis zu Campingplätzen für Individualreisende. Ein Geheimtipp ist der Tuli-Block im Dreiländereck Botswana-Südafrika-Simbabwe. Dort wurden kleine Farmen zu komfortablen Gästehäusern umgebaut. Sie sind ein idealer Ausgangspunkt für Elefanten-Beobachtungen, eine Safari per Pferd oder mehrtägige Bush-Walks.

Foto: djd/Botswana Department of Tourism